Moldtech
Rückruf Beratung Newsletter

Anwenderberichte TopSolidCam

CAD/CAM im Formenbau – schnell, flexibel und durchgängig

Encoform in Gummersbach erstellt für seine Kunden Lösungen vom Design bis zur fertigen Spritzgussform, die es diesen erlaubt, auch bei kleinen Stückzahlen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähig zu sein. Die dafür nötige Schnelligkeit, Flexibilität und Funktionalität muss auch vom CAD/CAM-System entsprechend unterstützt werden. Encoform hat sich deswegen für TopSolid von Missler Software Software entschieden und hat mittlerweile sehr positive Erfahrungen gemacht. Die Uhren gehen im Mittelstand ganz anders als bei Großunternehmen.

Das bewahrheitet sich immer wieder. Während die Großbetriebe noch immer nach Möglichkeiten suchen, wie sie den globalen Herausforderungen begegnen sollen und ihr Heil hauptsächlich in billigeren Arbeitskräften zu suchen scheinen, haben sich die kleinen und mittleren Unternehmen längst positiv auf- und eingestellt.Das zeigt sich auch bei der Firma Encoform, Gummersbach, die ihren Kunden hilft, schnell, funktionell, sicher, mit gutem Design und den richtigen Preisen am Markt aufzutreten. Encoform hat seine Wurzeln in dem Konstruktionsbüro, welches der gelernte Werkzeugmacher und spätere Diplomingenieur Peter Kammer 1998 in Gummersbach gründete.

Kammer bot zunächst allgemein Konstruktionsleistungen an und fand seine Kunden nicht zuletzt in der Elektronikindustrie: Gehäuse, Befestigungen etc. waren gefragt. „Diese Industrie“, so Kammer heute, „hat das Problem, dass ihre hervorragende Hard- und Software aufgrund der kleinen Stückzahlen oftmals nur in Standardgehäusen verpackt wird, während aus Fernost bereits schon Lösungen mit ansprechenden Gehäusen geliefert werden.“

Also waren Kammers Dienste immer mehr gefragt, nicht nur die reine Konstruktion, sondern auch ein optisch gutes Design und eine ergonomisch richtige Gestaltung zu liefern. Zudem wollten seine Kunden nicht nur „Blaupausen“ bzw. CAD-Modelle sehen, sondern zunehmend eine komplette Lösung vom Design über die Artikelkonstruktion, dem Werkzeugentwurf, der NC-Programmierung und dem Werkzeugbau bis hin zum fertigen Produkt erhalten. \“Darauf mussten wir uns einstellen. Unter anderem taten wir es durch die Gründung der Encoform, was ich zusammen mit meiner Schwester im Jahre …. realisiert habe,\“ erzählt P. Kammer. Ein zweiter Schritt war die Aufnahme der Werkzeugproduktion 2004. Während man bis dahin alles mit Partnern abgewickelt hatte, wurde nun eine Fräs- und eine Senkerodiermaschine angeschafft und in erweiterten Räumlichkeiten begann die Produktion. Damit wuchs das Unternehmen auch auf vier Mitarbeiter.

Unsere Nische

Dazu Kammer „Unsere Nische sind zumeist Kunststoffprodukte, die in kleinen Stückzahlen von 500 oder 1 000, vielleicht auch mal 2 000 hergestellt werden. Dieses jedoch in einem breiten Anwendungsspektrum, so dass Schnelligkeit, Flexibilität, umfangreiches Fachwissen und eben die Möglichkeit der kompletten Abwicklung geboten werden können.“ Um nur eine Vorstellung zu geben: Wenn Kammer von Schnelligkeit spricht, sind Stunden und Tage gemeint, nicht Wochen oder Monate! Vorgaben, die manchem Großunternehmen als reine Utopie vorkommen mögen.
Zu dieser Arbeitsweise wird natürlich das richtige CAD/CAM-System gebraucht, welches hilft, beschleunigt und nicht bremst.

http://www.encoform.de/