Moldtech
Rückruf Beratung Newsletter

Meldungen

Digitale TopSolid’Wood-Anwendertreffen bei Moldtech 

Salzkotten, September 2020 

Ganz nach dem Motto “Anwendertreffen mal anderes” hat Moldtech seine beliebten und traditionellen Anwendertreffen dieses Jahr digital durchgeführt. Trotzdem folgte wieder eine große Anzahl an Top-Solid Usern unserer Einladung und nahm an den Anwendertreffen teil. Zur Auswahl standen zwei verschiedene Online-Termine, an denen sich die Anwender über die Neuigkeiten in den unterschiedlichen Softwaremodulen informieren konnten. 

Trainergeführte Live-Präsentation mit Chatfunktion 

Zu Beginn wurden die Teilnehmer über die neuen Funktionen in den unterschiedlichen Bereichen informiert. Der Produktmanager Jörn Brockmann gab den Teilnehmern vorab einen groben Überblick über die Veranstaltung, bevor er die neuen CAD-Entwicklungen von TopSolid detailliert vorstellte. Die Neuheiten im Bereich CAM und Maschinenanbindung wurden durch den Technischen Leiter Christopher Nelling präsentiert.  

Wie bereits in den vergangenen Jahren führte CAD/CAM Techniker Stefan Leonhardt durch die Bereiche der Moldtech-Eigenentwicklungen wie bspw. die Erweiterungen des Moldtech KorpusCreators und hilfreichen Tools, die eine noch effizientere Arbeitsweise mit TopSolid ermöglichen. Mit der neuen FunktionPlatteneigenschaftenlassen sich intuitiv und performant Kanten, Schichtstoffe und sonstige Beläge zuweisen. In diesem Zusammenhang wurde das neue Angebot an Online Seminaren vorgestellt, für das sich die Teilnehmer bereits während der Vorstellung anmelden konnten. Auch durch die Chat Funktion konnten sich alle Teilnehmer jederzeit zu Wort melden.

So schade es auch war, dass die Anwendertreffen in diesem Jahr nicht wie gewohnt, mit persönlichen Gesprächen stattfinden konnten, haben wir trotzdem ein sehr positives Feedback gezogen. Die Teilnehmerzahl hat einen weiteren Rekordwert erreicht und der Austausch im Chat war rege. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das große Interesse und den freundlichen Austausch! Wir alle hoffen trotzdem sehr, dass die Anwendertreffen im nächsten Jahr wieder als Präsenztermine stattfinden können.