Moldtech
Rückruf Beratung Newsletter

Meldungen

Homatec startet mit neuer Soraluce und Postprozessor ins Jahr

Unser Kunde Homatec Industrietechnik GmbH fertigt komplexe mechanische Bauteile mit einem Stückgewicht von bis zu 5 Tonnen. Für die Großteilbearbeitung werden Maschinen der Superlative benötigt. Homatec setzt hierbei auf eine nagelneue Soraluce TR35, deren Orthogonal Fräskopf eine Bearbeitung aus jeder gewünschten Winkellage ermöglicht. Mit einem aufsetzbaren Rundtisch kommt die gigantische Maschine auf 6 Achsen. Unser Postprozessorentwickler Dirk hat vor Ort den PP für die Soraluce unter Span getestet und einen weiteren Postprozessor für eine FTP Ronin eingefahren. Dirk hat gemeinsam mit Herrn Heilmann und Herrn Frieber ein Standartteil zum Testen gefertigt. Das Bauteil hat die zu prüfenden Konstellationen zur Schwenk-Kinematik und Zyklen abgedeckt.  Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit kann Homatec die neue Maschine in der Produktion nutzen.